Wann werden die Bauarbeiten in der Nordsee beginnen?

Der für einstweilige Verfügungen zuständige Richter hat einen Teil der N05-A-Genehmigungen im April 2023 aufgrund des allgemeinen Stickstoffproblems in den Niederlanden ausgesetzt, das aus verschiedenen Gründen fast alle großen Bauprojekte in den Niederlanden behindert. Die Aussetzung gilt nur für vorübergehende Bauarbeiten in der Nordsee.

Die Beschaffung und der Bau der N05-A-Anlagen (z. B. der Plattform) werden durch das Gerichtsurteil nicht behindert und wurden wie geplant fortgesetzt. Nach einer positiven Entscheidung im Hauptsacheverfahren, das von Gegnern dieses Nordseeprojekts angestrengt wurde, werden die Installationsarbeiten in der Nordsee beginnen, um die Verfügbarkeit von Erdgas bis Ende 2024 sicherzustellen. Das Gerichtsurteil wird für Mitte April 2024 erwartet.

Wann werden die Bauarbeiten anfangen?

Nachdem ONE-Dyas am 1. Juni 2022 von der niederländischen Regierung die genehmigung für die Entwicklung N05-A erhalten hatte, wurde im September 2022 gemeinsam mit den Partnern EBN und Hansa Hydrocarbons die endgültige Investitionsentscheidung getroffen. Eine Entscheidung, die einen Betrag von über 500 Millionen Euro umfasst.

Kurz darauf begannen die konkreten Vorbereitungen, wie die Beauftragung von Unternehmen für den Bau der Pipeline zur NGT-Pipeline und des Kabels für die Elektrifizierung der Plattform, für die Bohrung der Bohrlöcher und natürlich für den Bau und die Installation der Plattform. Im Dezember 2022 fingen die Bauarbeiten an der Plattform in der Werft in Schiedam an, mit dem Ziel, die Plattform bereits im Sommer 2024 für die Installation in der Nordsee bereit zu haben.